Fünf Tage vor dem Derby: Strenge Sicherheitsmaßnahmen und verhaltener Kartenvorverkauf
Dienstag, 9. Oktober 2007, 16:12 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 20. März 2008, 14:41 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Gewalt & Rassismus

Ein Ereignis, auf das nicht nur Leipzig schaut: Am Sonntag kommt es in der Landesliga zum Lokalderby zwischen der Zweiten Mannschaft des FC Sachsen und dem 1. FC Lok Leipzig. Gerechnet wird mit einem für Fünftligaverhältnisse enormen Fanandrang. Die Angst vor Randalen ist groß. Fußball-Leipzig spielt seit den Ausschreitungen in Probstheida im Februar 2007 auf Bewährung. DFB-Präsident Theo Zwanziger hatte Zentralstadionbetreiber Winfried Lonzen, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des FCS, für das nächste Jahr ein Länderspiel zugesagt…

… weiterlesen