Kunze-Sportpark oder Zentralstadion?
Freitag, 4. Mai 2007, 13:17 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 20. März 2008, 16:30 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Medienschau, Transfers, Vereinspolitik

Der FC Sachsen steht – mal wieder – am Scheideweg. Alles soll anders, der Etat deutlich gesenkt und der Kader gründlich durchgelüftet werden. So war es jedes Jahr seit dem Regionalliga-Abstieg 2004. Ebenfalls nicht neu ist auch die Diskussion, die die Leipziger Presselandschaft jetzt angestoßen hat: Folgt nach über drei Jahren des Dahindarbens in der WM-Schüssel die Rückkehr in den Alfred-Kunze-Sportpark? Darf der gemeine Leutzscher Fan sich in der nächsten Saison wieder auf „richtige“ Stehplatzen freuen, das 64er Meister-Flair genießen und phantasievolle, aufwendige Diablos-Choreografien bewundern?

… weiterlesen





Schiri Zwayer beendet Leutzscher Aufstiegshoffnungen
Montag, 30. April 2007, 9:37 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 20. März 2008, 16:31 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Gewalt & Rassismus, Medienschau, Spielberichte

Es fällt immer leicht zu sagen: der Schiedsrichter war Schuld. An nahezu jedem Spieltag, egal ob in der Bundes- oder Oberliga, ist von „verschobenen Spielen“ die Rede, von Schiedsrichtern, die systematisch für oder gegen eine Mannschaft pfeifen. Einer hat mit diesen Vorwürfen schon unlängst Erfahrungen gemacht: Im Januar 2005 deckte Felix Zwayer mit drei Kollegen den Wettskandal um Robert Hoyer auf. Später geriet er selbst ins Fadenkreuz der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen. Und nun, zwei Jahre danach, ist wieder alles in Ordnung. Ein glaubwürdiger Schiedsrichter, noch dazu bundesligaerfahren, der ist genau der Richtige, den die brisante Spitzenpartie der NOFV-Oberliga Süd FC Sachsen Leipzig gegen FC Energie Cottbus II braucht, müssen sich die Verantwortlichen für die Schiedsrichteransetzung gedacht haben.

… weiterlesen





Die Rückkehr des Teamgeistes
Dienstag, 24. April 2007, 14:35 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 20. März 2008, 15:26 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Medienschau

Eigentlich mutet es angesichts des Saisonverlaufs fast schon zynisch an, dass die Leutzscher zurück im Titelrennen sind. Der Sieg im heraufbeschworenen Sechs-Punkte-Spiel in Eilenburg lässt die grün-weißen Anhänger wieder hoffen: auf vier Punkte beläuft sich der Rückstand auf die Cottbusser Zweite - nur noch vier Punkte. Und das, obwohl seit Monaten scharfe Kritik auf die Geyers, Ferls & Co. einregnet. Von falschem Training war die Rede. Von fehlender Einstellung. Von einem Teamgeist, den man mit der Lupe suchen musste…

Und nun, sechs Spieltage vor Saisonende, sieht es auf einmal alles anders aus. Geradzu rosig: Mit einem Sieg im direkten Duell gegen Cottbus II wäre endgültig alles wieder möglich. Die Liga würde wieder zittern. Genauso, wie sie es vor Saisonbeginn tat, als die Presse die hochgehandelten und -bezahlten Sachsen-Stars zum „FC Bayern München der Oberliga“ stilisierte.

… weiterlesen





Über chemieblogger.de
Montag, 23. April 2007, 21:36 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Montag, 8. Oktober 2007, 12:03 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig

Das sollen sie nun also sein, meine ersten Gehversuche in der „Blogosphäre“. Weblogs haben unlängst die vielzitierte „kritische Masse“ erreicht. Unzählige Blogs bereichern, viele aber verblöden das Netz. Das Seminar „Journalismus im Web 2.0″ von Dr. Martin Welker und Florian Steglich gibt nun auch mir endgültig Anlass, die Zwei-Nuller-Gemeinde zuzutexten. Damit dieses Blog nicht konzeptlos außer Bahnen läuft, soll es sich im Wesentlichen mit (Fußball-) Sport im Allgemeinen und den FC Sachsen Leipzig im Besonderen auseinander setzen.

Die Idee zu einem Blog, das sich rund um den FC Sachsen Leipzig dreht, entstand schon vor einem Jahr. Die dafür notwendige Zeit steckten ein paar Freunde und ich dann jedoch in das ehrgeizige und erfolgreiche, aber auch zeitraubende antirassistische Web-Projekt http://www.wir-sind-ade.de/.

Schließlich soll chemieblogger.de die Arbeit an einer ehemaligen Fanpage über den FC Sachsen Leipzig fortsetzen, die ein Freund und ich zwischen 1999 und 2005 unterhielten und die voll und ganz den Standards des „Web 1.0″ im Sinne Tim O‘Reillys entsprach.





Lockeres 3:1 sichert Tabellenplatz drei
Sonntag, 22. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 34. Spieltag
So., 22. Mai 2005: FC Sachsen Leipzig – FC Oberlausitz Neugersdorf 3:1 (2:0)

Feierabendfußball reicht für klaren Sieg im Kunze-Sportpark

Der FC Sachsen hat die Saison mit einem versöhnlichen 3:1-(2:0)-Sieg im Leutzscher Wohnzimmer ausklingen lassen. Im Alfred-Kunze-Sportpark bewiesen die Schützlinge von Wolfgang Frank längst vergessene Heimstärke. Gegen den Neugersdorfer FC Oberlausitz gelang ein ungefährdeter Sieg. Damit liegt der FCS in der Abschlusstabelle vor dem Erzfeind HFC. Einziger Wehmutstropfen: Der Erfolg hätte viel höher ausfallen müssen.

… weiterlesen





Abgezockter Favoritensieg dank Minimalaufwand
Samstag, 14. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 33. Spieltag
Sa., 14. Mai 2005: VfB Auerbach 1906 – FC Sachsen Leipzig 0:3 (0:2)

„Schwese“ und Fraunholz in der Schlussphase treffsicher

Eigentlich war alles so wie am letzten Wochenende auf dem Sondershäuser „Göldner“. Ein hochmotivierter Gegner, ein bescheiden engagierter FC Sachsen. Dafür aber eiskalt und treffsicher, genauso wie im Aufstiegsjahr 2003. Nach einer Stunde deutete wie schon in der Vorwoche auch in Auerbach alles auf ein torloses Unentschieden hin. Doch dann entschied die personifizierte Torkanone der Rückrunde die Partie…

… weiterlesen





2:0-Arbeitssieg gegen ebenbürtigen Abstiegskandidaten
Samstag, 7. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 32. Spieltag
Sa., 7. Mai 2005: BSV Eintracht Sondershausen – FC Sachsen Leipzig 0:2 (0:0)

Torebank „Schwese“ und Joker Fraunholz treffen

Dass die Leutzscher nach dem überwältigenden Pokaltriumpf noch Bäume ausreißen könnten, hätte keiner erwartet. Im thüringischen Sondershausen lag dementsprechend lange ein Punktverlust in der Luft. Erst in der Schlussphase ging den mit dem Rücken zur Wand stehenden Gastgebern die Puste aus – es bedankten sich Andreas Schwesinger und Benjamin Fraunholz. Deren späte Treffer zum 2:0-Endstand entführten drei Punkte aus dem Sportzentrum „Am Göldner“ und lassen nun wieder berechtigte Hoffnungen auf Platz drei aufkeimen.

… weiterlesen





Chemie schlägt starke Zwickauer in spannendem Endspurt
Samstag, 30. April 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 31. Spieltag
Sa., 30. April 2005: FC Sachsen Leipzig - FSV Zwickau 2:1 (0:0)

Schwesinger und Gerster brillieren mit Traumtoren

Die Tabellensituation suggeriert Eindeutiges: Der viertplazierte FC Sachsen musse gegen die mit beiden Beinen im Abstiegssumpf steckenden Zwickauer einen Sieg einfahren. Allein die beachtliche Serie, die die Westerzgebirgler unter Neutrainer Uwe Ferl auf das Parkett gelegt haben, und die Tatsache, dass es für die Leutzscher um nichts mehr geht, schien die Ausgangssituation auf den Kopf zu stellen. Denn Ferles Schützlinge glänzten zuletzt nicht nur mit einem beachtlichen 2:1-Auswärtssieg beim starken Aufsteiger aus Meuselwitz unter der Woche.

… weiterlesen





1:1 in Plauen sorgt für Vorentscheidung im Titelrennen
Sonntag, 24. April 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 30. Spieltag
So., 24. April 2005: VFC Plauen – FC Sachsen Leipzig 1:1 (0:0)

Hohe Moral trotz verschossenem Elfer und Ampelkarte

Wenn es ein männliches Pendant zu der oft metaphorisch bemühten Diva gäbe – der FC Sachsen würde es brilliant verkörpern. Die einzige Konstante im Leutzscher Saisonverlauf ist die Unkonstante: Vielen Tälern stehen beachtliche Berge gegenüber. Überzeugen konnten die Frank-Schützlinge selten; wenn, dann aber richtig. So gegen die Topclubs Jena (1:0-Sieg in Unterzahl), HFC (1:1-Unentschieden mit klaren Vorteilen in der Saalestadt) – und jetzt auch in Plauen.

… weiterlesen





Ersatz geschwächt und Einsatz schwach
Samstag, 16. April 2005, 18:00 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Montag, 19. November 2007, 13:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 29. Spieltag 
Sa., 16. April 2005: FC Sachsen Leipzig – VfB Germania Halberstadt 1:2 (0:2)

FC Sachsen läuft eine Halbzeit lang frühem Rückstand hinterher

Wolfgang Frank hat es dieser Tage nicht leicht. Seine Schützlinge haben die Saison wohl schon abgehakt. Anders sind die derben Aussetzer vor Wochenfrist in Grimma und nun auch zu Hause gegen Halberstadt nicht zu erklären. Beim 1:2 (0:2) gegen die Würstchenstädter erwachten die Leutzscher spät. Zu spät, denn das Team ist diese Saison einfach nicht in der Lage, einen 0:2-Rückstand wieder wettzumachen. So hechelten die grün-weißen Kicker die gesamte zweite Halbzeit über einem Rückstand hinterher.

… weiterlesen




Seite 23 von 23« Erste...10...20212223