Beim FC Sachsen ist der Fußball noch „homofrei“
Dienstag, 10. Mai 2011, 0:12 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18. Mai 2011, 10:01 Uhr
Abgelegt unter: Abseits des Platzes, Fanszene, FC Sachsen Leipzig, Fußball & Politik, Gewalt & Rassismus, Vereinspolitik


„Fußball bleibt homofrei!“, geben Fans des FC Sachsen Leipzig als Devise aus (zum Vergrößern anklicken – mit freundlichem Dank an den Inhaber des Bildrechts, der die Veröffentlichung hier im Blog genehmigt hat)

Leipzig-Leutzsch an einem sonnigen Maiwochenende. Im Alfred-Kunze-Sportpark spielt der FC Sachsen Leipzig gegen den FSV Zwickau. Direkt vor dem Stadioneingang wollen Anhänger der Heimmannschaft den einen oder anderen Fanartikel an den Mann bringen. Und vermutlich auch an die Frau. Wohl aber nicht an „Homos“. Auf einem zum Verkauf angebotenen T-Shirt prangt der Schriftzug: „Fußball bleibt homofrei!“ Das ist eine starke Aussage. Suggeriert sie doch, dass der Fußball, dem Verständnis dieser Fans nach, keinen Platz für jedwede Schwäche bietet. Oder zumindest dafür, was als eine Schwäche ausgegeben wird. Oder dafür, was irgendwie nicht in schematisch vorgezeichnete, kurzsichtige Weltbilder passt. Der Tenor: Im Fußball ist die Welt noch in Ordnung. Oder, wenn diese Aussage in ihrer Absolutheit vielleicht doch nicht zutrifft, dann wenigstens beim FC Sachsen.

„Fußball bleibt homofrei!“ – eine Aussage, die keiner weiteren inhaltlichen Kommentierung bedarf. Offen bleibt jedoch die Frage, wie sich der Verein zu derart kreativem Fan-Merchandising positioniert. Der Verkauf des Artikels wurde geduldet, zumindest jedoch nicht verhindert. Es ist keine überzogene Erwartung an den Vorstand, dass er genau weiß und prüft, was vor seinem Vereinswohnzimmer verkauft wird. Ein Vorfall, der kein gutes Licht auf den FC Sachsen wirft – weder auf seine Fans noch auf seine Vereinsführung.




«
»




36 Kommentare bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!

  1. Gravatar of DeSiRe2
    Kommentar von
    10.05.2011 um 0:33
    1

    lieber bastian,
    vergiss bitte nicht,das der verkäufer der shirts nicht vorher zu allen fans ging,und fragte ob es okay ist,wenn er sowas verkauft,also ist es auch nicht die meinung aller fans,und sicherlich auch nicht die der breiten masse.
    mit bekannter werden des problems,werden sicherlich beim nächsten spiel, neben mir, noch einige andere dem problem(und nichts anderes ist eine solche aussage) auf den grund gehen…
     
    für eine bunte kurve…
     
    cheers


  1. Gravatar of Bastian (Chemieblogger)
    Kommentar von
    10.05.2011 um 0:39
    2

    Das ist schön zu hören! Und an keiner Stelle wollte ich sagen, dass alle beim FC Sachsen so denken. Wenn sich da jetzt Widerstand auftut – umso besser!


  1. Gravatar of Matze
    Kommentar von
    10.05.2011 um 7:28
    3

    @DeSiRe2:
    *lol* … „Der Verkäufer ging zu ALLEN Fans“ … „Also ist es nicht die Meinung ALLER Fans“
    Wenn er ALLE Fans gefragt hat und es nicht die Meinung ALLER Fans ist, wieso wurde es dann verkauft? Keinen Arsch in der Hose, mal auf den Tisch zu hauen?
    Zumachen, einstampfen den Verein. Kommt ja ein Kalauer nach dem anderen. Da kann ich gar nicht so viel kotzen, wie ich müsste.


  1. Gravatar of Matthias
    Kommentar von
    Matthias
    10.05.2011 um 8:55
    4

    @DeSiRe2
    Danke für den Kommentar und danke für den dein Bekenntnis zu einer Bunten Kurve.
    @Matze
    Es hat nicht jeder den Mut, den Leuten direkt ins Gesicht zu sagen, dass man homophobes Gedankengut und homophobe Fanartikel nicht im Stadion haben will. Das klare Bekenntnis von DeSiRe2 ist doch zu begrüßen und wenn man sich jetzt an den Vorstand wendet so dass dieser, wenn – auch viel zu spät – hoffentlich handelt ist das doch gut.


  1. Gravatar of Bunte Kurve | Für Fußball – Gegen Rassismus und Diskriminierung
    5

    [...] weiterlesen… Keine Kommentare Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare • TrackBack URI Hinterlase deinen Kommentar! Einen Kommentar hinterlassen Klicke hier um nicht auf diesen Kommentar zu antworten [...]


  1. Gravatar of Emil
    Kommentar von
    Emil
    10.05.2011 um 12:07
    6

    Leute ist das peinlich!
    Weniger dass es verkauft wird, vielmehr dass es niemand gibt der zeitnah dafür sorgt, dass es verschwindet.
    In Leutzsch haust scheibar nur noch ein unkreativer, dummer rest. Traurig.


  1. Gravatar of Bango
    Kommentar von
    Bango
    10.05.2011 um 12:26
    7

    Dumm, dümmer, FC Sachsen… und ein gewisses Klientel dort.

    Erwarete von diesem Vorstand keine Wunderdinge außer „Lieber Svenni, nimm mal bitte das Shirt aus der Kollektion, das kommt nicht so gut… Von mir aus verkaufs unterm Ladentisch wie die „Eisernen Kreuze“ mit Chemie – Logo damals. Wir sind ja die Guten.“

    Boah, ist mir schlecht.


  1. Gravatar of DeSiRe2
    Kommentar von
    10.05.2011 um 14:32
    8

    @matze…
    lesen,ist scheinbar gerade bei solchen themen wichtiger denn je…
    lies, bitte,meinen 1.kommentar nochmal…ich schrieb “ er ist vorher NICHT zu allen fans gegangen und hat gefragt.
    wenn du denn der meinung bist mich zu zitieren,dann tu das doch bitte auch richtig!
    @emil, ich denke,das sich einige leute finden werden,die dieses shirt aus dem sortiment bringen werden,ob nun auf die nette,oder weniger nette art,sei dahin gestellt.
    ich bin überzeugt,das der großteil der fans dieses shirt nicht im stadion sehen will und das sie nicht wollen das es über den verein vertrieben wird.
    mag die insolvenz noch so bitter sein,die aussicht noch so beschi**en, es kann keine option sein mit SOWAS zusätzlich geld in die kassen zu spülen, erschreckend das es wirklich zum offiziellen merch zählt…
    ich erinnere mich da noch an die „wir sind ade“ aktion,und nun sowas…
    wieder ein schlag ins gesicht für jeden fan =/
     
    cheers


  1. Gravatar of J.M.
    Kommentar von
    J.M.
    10.05.2011 um 17:20
    9

    Es ist wie immer: Ein paar Spinner drehen ab und schon ist der ganze Verein (bzw. sind alle Fans) ein einziges rassistisches Loch. DAS ist wirklich ZUM KOTZEN ! …und ich kann über so viel Einseitigkeit gar nicht so viel kotzen, wie ich müsste.
    Dann kantet doch endlich mal solche Leute raus aus dem FC Sachsen und der BSG Chemie, denen der Verein nur Mittel zum primitven Zweck ist.
    Es wird Zeit für differenzierte Betrachtungen, aber mit meiner Meinung gegen jede Pauschalisierung renne ich wohl gegen Windmühlen. Na wenigstens was im Kopp, wenn es auch nur Windmühlen sind.


  1. Gravatar of Bastian (Chemieblogger)
    Kommentar von
    10.05.2011 um 17:43
    10

    @J.M.: Wenn auch nur ein Einziger solche Fanartikel verkauft, dann ist das Einer zu viel. Und wenn das im Verein nicht problematisiert wird (bzw. bis jetzt noch nicht problematisiert wurde), spricht das für sich. Das negative Echo ist größer, als ich gedacht habe – wohl berechtigt.


  1. Gravatar of Sündenbock03
    Kommentar von
    10.05.2011 um 18:23
    11

    @J.M.: Dieser Verkaufsstand befindet sich ganz offensichtlich direkt vor dem Eingang zum Dammsitz. Wenn dies scheinbar keinen stört, dann ist eine Verallgemeinerung leider nicht allzu weit hergeholt. Andererseits zeigen einige Kommentare hier, dass es (zum Glück) auch Leute gibt, die so eine ScheiBe ankotzt.


  1. Gravatar of DeSiRe2
    Kommentar von
    10.05.2011 um 18:43
    12

    @sündenbock, das problem ist nur,das es neben mir sicherlich noch andere leute gibt,die wenn sie sich denn mal was neues zulegen wollen, diesen entschluss fassen,und nicht wie auf dem flomarkt zu der bude rennen und schauen was es so gibt…
    ich stand beim spiel gegen den fsv bestimmt 5min keine 10meter weit von dem stand weg,aber NEIN, mir ist es nicht aufgefallen,ich wollte mir nichts kaufen,also hab ich auch nicht geschaut,was es so gibt…
    und im stadion,wo ich eigentlich immer ein offenes auge habe,auch um dem ein oder anderen thor steinar tragendem vollpfosten zu sagen das er sich bitte verpissen soll,habe ich bisher noch keines dieser shirts gesehen;)
     
     
    es liegt wohl einiges im argen,was den FCS angeht, wie auch dieses beispiel wieder perfekt in szene zu setzen weiß, aber die einstellung vom großteil der fans,ist es sicherlich nicht. das es immerwieder idioten gibt,sollte klar sein. das ist wohl in fast jedem verein so,um nen weltoffenen verein zu schaffen,der vor toleranz und akzeptanz nur so strotzt,muss man nen totalen neustart hinlegen. dem verein ist das wohl in der regel der fälle (leider) egal, aber die fans untereinander schauen ja nun schon,was das gegenüber trägt,und auch wenns bei „uns“ grad keinen gibt,der unter den fans irgendwie ansehen hat, oder der mal das zepter in die hand nimmt,wenn jeder auf seinen nebenmann acht gibt,dann sollten solche probleme schnell wieder aus der kurve,und somit aus dem verein, verschwinden.
     
    cheers
    DeSiRe2


  1. Gravatar of Matze
    Kommentar von
    Matze
    10.05.2011 um 19:55
    13

    @DeSiRe2: Sorry, da hab ich im Eifer des Gefechts wohl nur das gelesen, was ich lesen wollte.


  1. Gravatar of DeSiRe2
    Kommentar von
    10.05.2011 um 20:03
    14

    @Matze, kein problem,steht ja immernoch da,und ist nachvollziehbar;)
    nehm dir das nicht übel…
    wobei die aussage ja dann doch schon fraglich gewesen wäre,welcher fanshop betreiber erkundigt sich denn nach der meinung der masse!?
    wobei wir ja sehen,das es manchmal eben doch von nöten wäre…


  1. Gravatar of ex-fanshop
    Kommentar von
    ex-fanshop
    10.05.2011 um 20:10
    15

    Hiermit Endschuldige ich Mich das ich am Verkaufstand dieses T-Shirt hängen hatte  (es ist das einzige und es hat keiner gekauft )  .
    Ich habe mir bei dem Motiv nicht weiter gedacht als ich es bekam

    Dumm, dümmer, FC Sachsen… und ein gewisses Klientel dort.
    Erwarete von diesem Vorstand keine Wunderdinge außer „Lieber Svenni, nimm mal bitte das Shirt aus der Kollektion, das kommt nicht so gut… Von mir aus verkaufs unterm Ladentisch wie die „Eisernen Kreuze“ mit Chemie – Logo damals. Wir sind ja die Guten.“
    Boah, ist mir schlecht.

     
    GREENHORN im Anpissen bist Du ja spitze .Zu den Kreuz mit Chemie-Logo   .Wir sind von Fans angesprochen wurden ob es möglich ist das Kreuz nach zubauen das haben Wir damals gemacht .
     


  1. Gravatar of tee
    Kommentar von
    10.05.2011 um 20:48
    16

    sollte dieser kommentar echt sein, ist er scheinbar ein hervorragendes zeugnis der zustände:

    Ich habe mir bei dem Motiv nicht weiter gedacht als ich es bekam

    bekommt man u.a. beim angesprochenen thor steinar auch immer wieder zu hören. nur da springt einem der diskriminierende inhalt noch nichtmal in’s auge wie hier!
    wenn sich ein shop null gedanken um die sprüche auf den shirts macht, die er verkauft, ist er doch für alles zu haben. und evtl. fehl am platze, jedenfalls sollten die verantwortlichen mal drüber nachdenken.


  1. Gravatar of Highlander
    Kommentar von
    10.05.2011 um 20:54
    17

    „Geben Fans des FC Sachsen als Devise aus.“ Wenn ich sowas schon höre. Da werden wieder alle Fans in einen Sack gesteckt. Klar, wenn da so ein Teil hängt, werden es sicherlich auch ALLE Fans des FC Sachsen toll finden.
    So eine engstirnige Betrachtung der Sache Macht den Autor genau zu dem, was er zu verurteilen versucht. Man stigmastisiert Personen, die nichts mit der eigentlich Sache zu tun haben und verurteilt sie.
    Dieser Artikel ist für mich leider nur ein Beweis dafür, wie weit entfernt man bei FCS und BSG ist sich gegenseitig zu respektieren. Da werden Kleinigkeiten gesucht und direkt mal pauschalisiert. Hauptsache, dem anderen wieder eins ausgewischt. Traurig. Wir waren alle mal Chemiker und haben uns gegenseitig als solche bezeichnet.
    Ich hoffe, da ist man dann wenigstens stolz drauf.


  1. Gravatar of Bastian (Chemieblogger)
    Kommentar von
    10.05.2011 um 21:04
    18

    @Highlander: Es geht nicht um Respekt, aber der Artikel ist tatsächlich ein Beweis dafür, wie weit entfernt sich FCS und BSG sind. Für mich liegt da schon ein Unterschied, ob ich schreibe:

    a) „…, geben Fans des FC Sachsen als Devise aus“

    oder

    b) „…, geben die Fans des FC Sachsen als Devise aus“

    Letzteres impliziert alle Fans, Ersteres hingegen steht für einige. So ist das gemeint, und so will ich das auch verstanden wissen. Falls es missverständlich ist, sei das hiermit präzisiert.

    @tee: Ich schließe nicht aus, dass der Kommentar echt ist, halte es sogar für wahrscheinlich.


  1. Gravatar of Sündenbock03
    Kommentar von
    10.05.2011 um 21:52
    19

    @Ex-Fanshop: Zum Thema Naivität hat „tee“ schon etwas gesagt. Ich fände es toll, wenn du dich in Zukunft darüber erkundigen würdest, welche Motive / Slogans du auf den Shirts verkaufst, auch wenn es nur ein Einzelexemplar ist.
    Bleibt mir nur noch anzumerken, dass es sich bei Bango mitnichten um Greenhorn handelt.


  1. Gravatar of Emil
    Kommentar von
    Emil
    11.05.2011 um 2:18
    20

    Aber auch die BSG sollte sich nicht auf dem erreichten (Fantechnisch) ausruhen!
    In letzter Zeit fallen BSG Fans immer häufiger „negativ“ auf, leider! Denn falls man es wirklich ernst meint mit:
     

    Denn rassistische, fremdenfeindliche, sexistische und homophobe Ansichten und Äußerungen werden im Verein und in der Fankurve nicht geduldet.

    sollte man das einigen vielleicht mal wieder erläutern, was dies eigentlich beinhaltet.


  1. Gravatar of obi
    Kommentar von
    obi
    11.05.2011 um 8:25
    21

    @j.m. ich hab seid sonntag auch ne Windmühle im Kopp !


  1. Gravatar of Almir
    Kommentar von
    Almir
    11.05.2011 um 9:57
    22

    Hatte das Trikot bisher erst einmal im Stadion gesehen, hätte aber nie gedacht dass das im Fanshop verkauft wird. Insofern danke für die Aufklärung.
    Wenn ich richtig deute, wer „ex-fanshop“ ist, dann hat er sich glaube ich früher auch schon mal dafür entschuldigt früher immer „Thor Steinar“-Klamotten getragen zu haben, während er für den FCS verkaufte. Damals hieß es auch, im wäre nicht bewusst gewesen, was diese Marke bedeute. Und ich fang mal nicht wieder von den Reichsadler-Pins an. Sieht für mich eher nach klarer Tendenz aus.


  1. Gravatar of ex-fanshop
    Kommentar von
    ex-fanshop
    11.05.2011 um 13:33
    23

    Könnt ihr nicht einfach mal die Scheiß Politik raus lassen beim Fußball.
     
     
     
     


  1. Gravatar of DeSiRe2
    Kommentar von
    11.05.2011 um 14:43
    24

    an sich bin ich auch dafür die politik aus dem stadion zu lassen, muss aber sagen,das ich dennoch mit mob-action en masse zu sehen bin.
    und um die politik draussen zu lassen,sollte man weder mit mobaction,noch mit thor steinar im stadion stehen…
     
    cheers


  1. Gravatar of Sündenbock03
    Kommentar von
    11.05.2011 um 15:11
    25

    @ex-Fanshop: Wer verkauft denn hier (ein) solche(s) T-Shirt(s)?
    @DeSiRe2: Ja, so wäre auch mein Ansatz.


  1. Gravatar of Horst K.
    Kommentar von
    Horst K.
    13.05.2011 um 11:53
    26

    @ ex-fanshop: entschuldige bitte aber das zeugt doch von purer dummjheit und idiotie

    Könnt ihr nicht einfach mal die Scheiß Politik raus lassen beim Fußball.

    und verkaufst anscheinend des öfteren so ein bullshit?
    heuchlerige doppelmoral nennt man das und verlogen hoch drei noch dazu !
    RASSISMUS und FASCHISMUS BEKÄMPFEN, immer und überall, und vor allem auch an solch „unpolitischen“ ständen.
     
    Grüße,
    Horst.


  1. Gravatar of Horst K.
    Kommentar von
    Horst K.
    13.05.2011 um 11:54
    27

    da schreib ich gleichmal dummheit falsch vor lauter ärger…


  1. Gravatar of ex-fanshop
    Kommentar von
    ex-fanshop
    13.05.2011 um 12:12
    28

    wo verkaufe ich des öfteren so ein Bullshit  bitte ich habe den Fehler gemacht und gut ist .
    So das war s gewesen von meiner Seite aus .
    Und Tschüß


  1. Gravatar of N…
    Kommentar von
    N...
    15.05.2011 um 1:48
    29

    Und ich komm zum merchandisestand und hol mir einen seidenschal. Als ich ihn das erste mal umbinde finde ich den Spruch darauf: nur ein leutzscher ist ein deutscher. Ok, ich hätte ihn auspacken können, hab ich aber nunmal nicht. Das scheiß Ding bring ich dem Meister zurück. (Auch am dammsitzeingang gekauft). ich schäme mich mit diesem Utensil. Grüße N… (mit Handy getippt)


  1. Gravatar of Sündenbock03
    Kommentar von
    15.05.2011 um 12:55
    30

    Endlosdiskussion incoming…


  1. Gravatar of Günter Netzer
    Kommentar von
    Günter Netzer
    16.05.2011 um 12:13
    31

    Tja, es ist nicht so, dass dieses T-Shirt wirklich überrascht! Es passt 1-A in die Entwicklung des FC Sachsen. In den letzten Jahren gab es wiederholt rassistische Äußerungen. Täter ausfindig zu machen und Konsequenzen zu ziehen wäre eigentlich kein Problem gewesen? Leider ist dies nicht – oder zumindest nicht konsequent genug – geschehen. Freilich ist es Spekulation, aber man kann durchaus sinkende Zuschauerzahlen mit diesen Aktionen in Verbindung bringen. Wenn der FC Sachsen dann früher oder später abgewickelt wird, dann haben diese Leute, die den FCS „sauber halten wollen“ einen ganz großen Anteil dran! Aber wer benötigt schon eine bunte Fankurve? Im Kreise seiner Kameraden fühlt man sich ja am Wohlsten 🙁


  1. Gravatar of Der ‚kotz‘ der Woche. « URS – Ultras Roter Stern
    32

    [...] Fanartikel an den Mann bringen. Und vermutlich auch an die Frau. Wohl aber nicht an „Homos“. Auf einem zum Verkauf angebotenen T-Shirt prangt der Schriftzug: „Fußball bleibt homofrei!“ Das ist eine starke Aussage. Suggeriert sie doch, dass der Fußball, dem Verständnis dieser Fans [...]


  1. Gravatar of NORTHEND
    Kommentar von
    16.05.2011 um 22:26
    33

    Fußball wird immer genau so bleiben. Jeder katalogisiert das für sich anders. Eines ist aber wichtig: damit abfinden muss man sich nicht automatisch.


  1. Gravatar of SG Leipzig-Leutzsch als große Unbekannte | chemieblogger.de – Das Blog rund um FC Sachsen & BSG Chemie
    34

    [...] Rolf Mehlhorn und Sven Prell. Ja, genau jener Sven Prell, der noch vor wenigen Wochen ein T-Shirt mit der Aufschrift „Fußball bleibt homofrei!“ im offiziellen Merchandising... [...]


  1. Gravatar of Kreuzritter wider den Kommunismus | chemieblogger.de – Das Blog rund um die BSG Chemie Leipzig
    35

    [...] wie vielsagende Schlachtruf, mit dem die Deutschritter diesen heiligen Krieg gewinnen sollen. Selten haben sich jene, die mit äußerster Penetranz „gegen Politik im Stadion“ [...]


  1. Gravatar of Nachdenken – anlässlich der „Aktion Libero“ | chemieblogger.de – Das Blog rund um die BSG Chemie Leipzig
    36

    [...] „Beim FC Sachsen ist der Fußball noch ‚homofrei‘“, hieß es hier vor wenigen Monaten. Der FC Sachsen ist längst Geschichte, Homophobie hingegen noch lange nicht. Heute ist die Aktion Libero gestartet. Weil es im Fußball Fans und Verantwortliche gibt, für die Schwule einfach nicht dazu gehören – wie auch alles andere, das anders ist. [...]




Einen Kommentar hinterlassen