sport inside porträtiert das neue Fußball-Leipzig
Montag, 7. September 2009, 11:29 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Montag, 7. September 2009, 11:31 Uhr
Abgelegt unter: Fanszene, FC Sachsen Leipzig, Fußball & Politik, Kommerz- & Medienfußball, Medienschau, Vereinspolitik

Mit Red Bull und RasenBallsport Leipzig wird der zerstrittene Leipziger Fußball um einen weiteren Akteur bereichert. Der WDR nimmt sich der Befindlichkeiten einer Fünftliga-Stadt an. Eine Sehempfehlung

Es gibt nicht viele Formate, die sich investigativ mit Sport und seinen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Hintergründen und Randerscheinungen auseinandersetzen. Das Fernsehmagazin sport inside des WDR gehört zweifelsohne dazu. Die Themen sind die Geschichten hinter glänzenden Siegen und schmachvollen Niederlagen – das Porträt des öffentlichkeitsscheuen Machers, das Recherchieren korrupter Strukturen im Spitzensport, das Gespräch mit findigen Dopinghändlern. Es war eine Frage der Zeit, dass auch der Red-Bull-Einstieg in den bis dato vom FC Sachsen und dem 1. FC Lok dominierten Leipziger Fußball von den Kölnern journalistisch verwertet würde.

Heute Abend sendet sport inside den Beitrag „Von Markranstädt nach Madrid“ von Uwe Karte, den der WDR als „Fachmann für den ostdeutschen Fußball“ bezeichnet.

Welche Ansprüche der Beitrag haben soll, fasst die Redaktion von sport inside zusammen:

sport inside zeichnet die Entstehungsgeschichte von RB Leipzig nach und zeigt, mit welchen Problemen und Anfeindungen der neue Klub zu kämpfen hat.

Klingt irgendwie langweilig und vor allem nach nicht viel Neuem. Aber vielleicht ist die Sendung, die für Sportinteressierte zum Pflichtprogramm zählen sollte, für eine Überraschung gut. Und leistet mehr als nur Hofberichterstattung.

Zu sehen heute Abend, Montag, 7. September 2009, 22.45 – 23.15 Uhr, im WDR Fernsehen.




«
»




6 Kommentare bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!

  1. Gravatar of Sündenbock
    Kommentar von
    Sündenbock
    07.09.2009 um 12:44
    1

    Klingt leider eher danach, als würden „gewalttätige Ultras“ dem Fortschritt einmal mehr im Wege stehen.


  1. Gravatar of Bastian (Chemieblogger)
    Kommentar von
    07.09.2009 um 17:40
    2

    Ich bin trotzdem gespannt, aber ebenso skeptisch 😉


  1. Gravatar of bla bla
    Kommentar von
    bla bla
    08.09.2009 um 20:13
    3

    gibts den beitrag irgendwo im netz???


  1. Gravatar of Bastian (Chemieblogger)
    Kommentar von
    10.09.2009 um 9:18
    4

    Den Beitrag gibt es bei YouTube.


  1. Gravatar of bla bla
    Kommentar von
    bla bla
    10.09.2009 um 19:21
    5

    thx


  1. Gravatar of Gerd
    Kommentar von
    Gerd
    27.11.2009 um 13:49
    6

    Naja, war ja nicht sehr viel neues.




Einen Kommentar hinterlassen