Der FC Sachsen und Thor Steinar
Dienstag, 16. Dezember 2008, 20:26 Uhr;
zuletzt aktualisiert: Freitag, 26. November 2010, 16:23 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Fußball & Politik, Gewalt & Rassismus, Vereinspolitik

Leutzscher Tore in Magdeburg / Ordner lassen Nazi-Marke ins Stadion

Pünktlich zur Winterpause kommt der FC Sachsen endlich in Fahrt. Christian Reimann, Mehmet Dragusha, Catalin Racanel und Benjamin Boltze waren am 17. Spieltag mit Toren erfolgreich, wenn auch im Exil: Die Ansetzung lautete 1. FC Magdeburg gegen den Chemnitzer FC. Der einzige Torschütze, der bei dem Magdeburger 4:1-Erfolg nicht in die Reihe passte, war Radovan Vujanovic.

… weiterlesen