Lockeres 3:1 sichert Tabellenplatz drei
Sonntag, 22. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 34. Spieltag
So., 22. Mai 2005: FC Sachsen Leipzig – FC Oberlausitz Neugersdorf 3:1 (2:0)

Feierabendfußball reicht für klaren Sieg im Kunze-Sportpark

Der FC Sachsen hat die Saison mit einem versöhnlichen 3:1-(2:0)-Sieg im Leutzscher Wohnzimmer ausklingen lassen. Im Alfred-Kunze-Sportpark bewiesen die Schützlinge von Wolfgang Frank längst vergessene Heimstärke. Gegen den Neugersdorfer FC Oberlausitz gelang ein ungefährdeter Sieg. Damit liegt der FCS in der Abschlusstabelle vor dem Erzfeind HFC. Einziger Wehmutstropfen: Der Erfolg hätte viel höher ausfallen müssen.

… weiterlesen





Abgezockter Favoritensieg dank Minimalaufwand
Samstag, 14. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 33. Spieltag
Sa., 14. Mai 2005: VfB Auerbach 1906 – FC Sachsen Leipzig 0:3 (0:2)

„Schwese“ und Fraunholz in der Schlussphase treffsicher

Eigentlich war alles so wie am letzten Wochenende auf dem Sondershäuser „Göldner“. Ein hochmotivierter Gegner, ein bescheiden engagierter FC Sachsen. Dafür aber eiskalt und treffsicher, genauso wie im Aufstiegsjahr 2003. Nach einer Stunde deutete wie schon in der Vorwoche auch in Auerbach alles auf ein torloses Unentschieden hin. Doch dann entschied die personifizierte Torkanone der Rückrunde die Partie…

… weiterlesen





2:0-Arbeitssieg gegen ebenbürtigen Abstiegskandidaten
Samstag, 7. Mai 2005, 18:00 Uhr
Abgelegt unter: FC Sachsen Leipzig, Spielberichte

NOFV-Oberliga Süd 2004/05 – 32. Spieltag
Sa., 7. Mai 2005: BSV Eintracht Sondershausen – FC Sachsen Leipzig 0:2 (0:0)

Torebank „Schwese“ und Joker Fraunholz treffen

Dass die Leutzscher nach dem überwältigenden Pokaltriumpf noch Bäume ausreißen könnten, hätte keiner erwartet. Im thüringischen Sondershausen lag dementsprechend lange ein Punktverlust in der Luft. Erst in der Schlussphase ging den mit dem Rücken zur Wand stehenden Gastgebern die Puste aus – es bedankten sich Andreas Schwesinger und Benjamin Fraunholz. Deren späte Treffer zum 2:0-Endstand entführten drei Punkte aus dem Sportzentrum „Am Göldner“ und lassen nun wieder berechtigte Hoffnungen auf Platz drei aufkeimen.

… weiterlesen